Patienteninformationen

Sehr geehrte Patienten,

hier möchten wir Ihnen einige immer wieder von Patienten gestellte Fragen beantworten.

Welche Unterlagen werden zu Untersuchungen in der radiologischen Praxis benötigt?

  • Krankenversicherungskarte
  • Überweisungsschein
  • Voraufnahmen oder Berichte (falls schon vorhanden)

Welche Laborwerte sind bei CT-Untersuchungen oder allgemein Untersuchungen mit Kontrastmitteln mitzubringen?

  • Kreatininwert
  • TSH-Wert
  • Ggf. glomeruläre Filtrationsrate

Welche Vorbereitungen sind zu den Untersuchungen notwendig?

Röntgen

  • Bei den meisten Röntgenuntersuchungen in der konventionellen Radiologie sind keine Vorbereitungen notwendig (Knochenaufnahmen, Thorax)
  • Bei folgender Untersuchung sind besondere Vorbereitungen nötig:
    • Ösophagusbreischluck

Für diese Untersuchungen müssen die Patienten nüchtern sein, sie dürfen auch nicht rauchen.

Bei der Magen-Darm-Passage und dem Kolon-Kontrasteinlauf sind vor der eigentlichen Untersuchung Abführmaßnahmen notwendig, die bitte schon mit dem überweisenden Arzt besprochen werden.

CT

Bei Untersuchungen des Bauchraumes ist eine orale Kontrastmittelgabe notwendig. Bei vielen Untersuchungen des gesamten Körpers ist eine Kontrastmittelinjektion notwendig.

Wie lange dauern die Untersuchungen?

In der Regel dauern die Untersuchungen ca. 15 – 30 Minuten, eventuelle Vorbereitungszeiten sind hinzuzurechnen.

Für einige Untersuchungen vergeben wir Termine:

  • MRT
  • CT
  • Mammographie
  • Spezielle Untersuchungen der konventionellen Radiologie:
    • iv. Pyelogramm
    • Ösophagusbreischluck

Wir sind bemüht, Ihre Termine einzuhalten. Verzögerungen sind jedoch immer, besonders durch nicht planbare Zwischenfälle oder Notfälle möglich. Wir werden Sie darüber natürlich sofort informieren.

Was muss der Patient nach der Untersuchung beachten?

In der Regel sind die in der Praxis durchgeführten Untersuchungen ohne Nebenwirkungen. Bitte achten Sie nach Kontrastmittelinjektionen auf mögliche Allergien.

Normalerweise dürfen Sie nach der CT-Untersuchung nach Hause gehen. Ihrem überweisenden Arzt wird der ausführliche Befundbericht zugeschickt.

Ausnahmen:

  • Auffälliger Untersuchungsbefund: Sie bekommen Bilder und kurzen Befund sofort ausgehändigt.
  • Kurzfristig angesetzter Wiedervorstellungstermin beim überweisenden Arzt: Sie bekommen einen Kurzbefund.

Quelle: https://asb-radiologie-wilkau.de/Patienteninformationen

Kontakt

ASB Soziale Dienste gGmbH
MVZ Radiologie
Gewerbering 4
08112 Wilkau-Haßlau

Telefon: 0375 671061

Fax: 0375 69241330

E-Mail: radiologie@asb-zwickau.de

Urlaub

vom
18.10.2019

bis
25.10.2019